Zielgruppe

 

Im Grund kann jeder Mensch, der dies wünscht, die Biodanza-Ausbildung machen.

Eine Voraussetzung ist das vorherige Kennenlernen von Biodanza.
Auf der Ebene des Erlebens repräsentiert die Ausbildung eine Ebene der Vertiefung. Sich handelnd zu erfahren, allein oder im Kontakt mit anderen, die eigene Spontaeität der Bewegung zu lassen, sich selbst spüren, körperlich, seelisch, aktiv, kreativ und sanft - dies vollzieht sich in einem kontinuierlich immer intensiver werdenden Prozess.

Es ist nach Rolando Toro der Königsweg zu sich selbst, zu Erkenntnis der eigenen Identität.

Eine andere Voraussetzung ist eine gewisse persönliche Reife und Vorbildung (Fachhochschulabschluss oder gleichwertiger Berufsabschluss). In der Ausbildung ist es wichtig, sich theoretische Inhalte selbst zu erschließen oder in einer Kleingruppe zu erarbeiten. Die Ausbildung ist wenig formal ausgeprägt, sondern unterstützt vielmehr die Eigeninitiative und die Ausarbeitung von Interessenschwerpunkten.

 

Für Menschen, die bereits mit Gruppen arbeiten oder eine pädagogisch-therapeutische Ausbildung besitzen, ist es in der Regel einfacher, sich in die Leitungsposition hineinzubegeben und das Gruppengeschehen im Blick zu haben. Im sozialen, medizinischen, therapeutischen oder rehabilitativen Bereich kann Biodanza als eine zusätzliche Qualifikation interessant sein.